Freitag, 08. April 2011, 13:07 Uhr
Abnehmen / Essen

Der Sommer kommt! Und die Pfunde?

3428
2
 

Fast jeder jammert über seine Fettpölsterchen. Doch es ist ganz einfach, etwas dagegen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun! Stellt ganz einfach die Ernährung um! Dann klappt es!

Bad Zwischenahn Wer träumt nicht von seinem schlanken, herzeigbaren Körper am Badestrand. Was aber ist Fakt? Die Deutschen werden immer dicker! So die Aussage verschiedener Fachinstitute. Ehrlich zugegeben, zu den "dicken Deutschen" gehöre ich auch. Medikamente wie Cortison etc. nach meinen Erkrankungen taten ein Übriges. So trat ich am 1. Februar auf die Waage und beschloss nach nur einem Blick nach unten, (von 0 auf 121 in einer Sekunde!) dass ich abnehmen werde. Ernährungsumstellung ist das Zauberwort! Das Fett muss verbrannt werden. Diäten helfen überhaupt nicht, und wenn doch, dann nur kurz, und schon ist das Gewicht genau so hoch oder noch höher als vor der Abnehm - Kur. Diverse Diät - Mittelchen mit "Fatburner" - Effekt gibt es in allen Variationen, die Regale in den Apotheken und Reformhäusern liegen voll davon. Keineswegs steht "Fatburner" dafür, dass unser Fett in Massen einfach so dahin schmilzt. Der Begriff bezeichnet ganz einfach Lebensmittel, die in mancher Hinsicht eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel haben! Am besten vergesst ihr dieses Wort und streicht es aus eurem Wortschatz! An oberster Stelle des Abnehmens steht die Bewegung! Das ist für mich Paragraph I und wichtig wie nur was! Als zweites sollte man das Essen gänzlich umstellen. Das beginnt logischerweise beim Frühstück. Da kannst du essen wie ein König und das, was das Herz begehrt. Aber beim Mittagessen geht es schon los. Mageres Hähnchenfleisch und Salat in allen Variationen. Salat ist wichtig, damit nicht irgendwann die Vitamine im Körper fehlen. Aber auch ganz normales Schweinefleisch ohne Fettrand kann man essen. Natürlich alles in Maßen! Am Nachmittag darf es ruhig noch ein Stückchen Kuchen sein, wenn möglich, nicht fettreich und keine Schwarzwälder Kirsch! Aber auch gegen ein oder zwei Kekse zum Kaffee ist nichts einzuwenden. Das soll`s dann aber in groben Zügen gewesen sein für den Tag! Das Abendessen besteht aus einer oder zwei Tomaten, angerichtet mit Mozzarella - Käse, den man mit Zitrone oder Balsamico - Essig beträufelt. Auch ein kleines Geflügel - Würstchen darf mit ruhigem Gewissen gegessen werden. Saure Gurken, körniger Frischkäse gehören ebenso dazu wie Salatgurken und Paprika. Das sind übrigens auch Dinge, die den Hunger stillen, der eventuell kommt. Bei mir ist es Gott sei Dank nicht so. So etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen nimmt man einen kleinen Becher 1,5%igen Joghurt mit einigen Stücken frischer Ananas zu sich. Diese Lebensmittel "schubsen" durch ihre Aminosäuren die Produktion des Wachstumshormons an. Dieses Wachstumshormon wird nachts im Schlaf aktiviert. Das wiederum bewirkt, dass unser "Fettlager" geöffnet und geringe Teile davon verbrannt werden. Wen man kann, sollte man Sport treiben. Das aber ist allerdings besonders bei älteren Menschen ein Problem. Radfahren in freier Natur geht meist noch ganz gut. Also, das Auto in der Garage lassen und dafür lieber eine Radtour in die Natur unternehmen. Und damit tun wir schon wieder ein wenig für unsere Gesundheit. Doch vor dieser Radtour sollte man ein Glas Grapefruitsaft zu sich nehmen, denn auch der bewirkt bei etwas Anstrengung auf dem Rad, dass Fettablagerungen abgebaut werden. Und......aufhören mit dem Jammern! Etwas tun für den Körper. Jetzt ist die richtige Jahreszeit dafür! Nochmals zu dem festen Willen, der wichtig ist beim Abnehmen. Bislang habe ich zwei Kohlfahrten mitmachen müssen, habe dort abends in der lustigen Runde gesessen und jeweils nur zwei kleine Löffelchen Kohl gegessen. Keine Kartoffeln, keine Pinkel, keine Wurst, eben nur Kohl. Der schadet nicht. Bislang habe ich 8 Kilo runter! Ohne Hunger!!! Das Abnehmen muss aus dem Kopf heraus kommen, dann klappt es!

Leserkommentare (2)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Mühlen

Edewecht / Bad Zwischenahn Im Ammerland sind einige Windmühlen und eine Wassermühle zu sehen.Sie werden von den Mühlenvereinen erhalten, gepflegt und wenn nötig in stand gesetzt.Am...
verlassene Orte

Lost Places

Trauer / Unternehmergeist / Familienbetrieb

Trauer um Etta Rösemeier

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor