Donnerstag, 31. März 2011, 17:09 Uhr
Kommunen

Ein Erfolgsmodell?

2623
1
 

Zusammenarbeit zwischen Edewecht und EWE feiert 20. Jubiläum. So war gestern (30.3.11) im Huntereport zu lesen. Doch wie toll ist die Zusammenarbeit, und was bringt sie für den Bürger?

Bad Zwischenahn Ein Erfolgsmodell? Für wen? Für Edewecht nicht, wohl aber für die EWE! Mit Wasser und Abwasser verdient die EWE Millionen, so auch in Edewecht. Diese Millionen müssen logischerweise von den Edewechter Bürgern getragen werden, das sollte niemand vergessen im großen Jubelgeschrei. Das einzige Plus an der Geschichte waren die vielen Millionen, die beim Kauf der Anlagen von der EWE an die Kommune gezahlt wurden, womit der Bürgermeister seine Schuldenlöcher stopfen konnte. Mehr nicht! Bad Zwischenahn hat damals den Verlockungen der EWE widerstehen können, so dass heutzutage die Zwischenahner Bürger erheblich günstigere Wasser- und Abwassergebühren zahlen müssen. Hier zahlt der Bürger nur das, was die Sache real kostet, in Edewecht ist es umgekehrt, dort muss die Sache für die EWE rentabel sein und kräftige Rendite bringen! Soviel zum Jubeln in Edewechter und Oldenburger Amtsstuben! Übrigens, in den umliegenden Kommunen sieht es nicht anders aus als in Edewecht. Auch dort jubelt man demnächst!

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Mühlen

Edewecht / Bad Zwischenahn Im Ammerland sind einige Windmühlen und eine Wassermühle zu sehen.Sie werden von den Mühlenvereinen erhalten, gepflegt und wenn nötig in stand gesetzt.Am...
verlassene Orte

Lost Places

Trauer / Unternehmergeist / Familienbetrieb

Trauer um Etta Rösemeier

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor