Montag, 02. November 2020, 10:09 Uhr
ÖDP / Dress / Bundestagswahl

ÖDP verschiebt Aufstellerversammlung / Kommunalwahl im Visier

536
0
 

Bad Zwischenahn / Oldenburg / Oldenburg-Zentrum Nominierung eines Bundestags-Direktkandidaten verschoben
Teilnahme an Kommunalwahlen wird vorbereitet

Bad Zwischenahn/Oldenburg. Der Kreisverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Ammerland-Stadt Oldenburg hat wegen der stark steigenden Zahl der Corona-Infizierten seine Mitgliederversammlung, die für Mitte des Monats geplant war, kurzfristig abgesagt. Hierdurch konnte die Nominierung des ÖDP-Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Jahr 2021 nicht durchgeführt werden. „Es ist uns wichtig, dass möglichst viele ÖDP-Mitglieder an solchen Versammlungen teilnehmen, um unserem demokratischen Anspruch gerecht zu werden,“ so der ÖDP-Kreisvorsitzende Martin F. Dreß. „Wegen der Sorgen vieler Mitglieder bzgl. der aktuellen Entwicklungen der Pandemie sah der ÖDP-Kreisvorstand nur das Verschieben der Aufstellungsversammlung auf einen späteren Termin als einzige Möglichkeit.“

Bei der letzten Kommunalwahl in 2016 hatte die ÖDP ein Ratsmandat im Gemeinderat von Bad Zwischenahn errungen, das von Gunda Bruns ausgefüllt wird. „Dieses Mandat soll nicht nur gesichert, sondern gern auch auf 2-3 Mandate erweitert werden“, wünscht sich der Kreisvorsitzende Dreß. Auch die Beteiligung zur Kreistagswahl werde ernsthaft erwogen. Hierzu sollte es eine öffentliche Veranstaltung geben, um interessierte Bürgerinnen und Bürger auf die ÖDP aufmerksam zu machen und vor allem deren Vorstellungen und Ideen für eine bürgernahe und zukunftsorientierte Kommunalpolitik zu hören. Schwerpunktmäßig ist die Zielgruppe der jungen Menschen um die Fridays – For - Future – Bewegung im Blick. Wegen der großen Vorlaufzeit sowohl zur Bundestagswahl als auch zur Kommunalwahl im nächsten Jahr geht der ÖDP-Kreisvorstand nach wie vor davon aus, dass die erfolgreiche Sammlung der notwendigen Unterstützungsunterschriften bei den Bürgern im Wahlgebiet auch im Frühjahr und Sommer 2021 möglich sein wird. „Es wird zwar sportlicher, aber es wird uns an der Teilnahme bei beiden Wahlen nicht hindern, da der Zuspruch der ÖDP in den letzten Monaten zugenommen hat. Es ist deutlich zusehen, dass die Bürger sich eine ernsthafte und konsequente Umweltpartei auf den Wahlzetteln wünschen und wählen wollen. Die Bürger werden uns dementsprechend bei Erfüllung der Wahlvoraussetzungen unterstützen,“ so Martin F. Dreß abschließend.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Mühlen

Edewecht / Bad Zwischenahn Im Ammerland sind einige Windmühlen und eine Wassermühle zu sehen.Sie werden von den Mühlenvereinen erhalten, gepflegt und wenn nötig in stand gesetzt.Am...
verlassene Orte

Lost Places

Trauer / Unternehmergeist / Familienbetrieb

Trauer um Etta Rösemeier

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor