Dienstag, 07. Juni 2022, 12:28 Uhr
Schach / Denksport / Mannschaftswettkämpfe

Schwarze Springer setzen Siegeszug fort

546
0
 

Schachfreunde aus dem Bremer Osten unterliegen im Auswärtsspiel mit 2,5:5,5

Bad Zwischenahn / Rastede / Oldenburg Auch im letzten Mannschaftswettkampf der Landesliga Nord konnten die Ammerländer mit ihrer 1. Mannschaft ihren geteilten 2. Platz nach Mannschaftspunkten verteidigen.
Zu Beginn stand es auch schon 1:0 für die Springer, da die Bremer ein Brett freilassen mussten.
Relativ unspektakulär in völlig ausgeglichenen Stellungen einigten sich Oke Wübbenhorst und Thomas Künzler mit ihren Gegnern auf ein Unentschieden.
An Brett 1 geriet Uwe Ritter in eine sehr passive Position mit den weißen Steinen und musste beliebige Umgruppierungen der Figuren seines Gegners über sich ergehen lassen.
Florian Bühler erfreute sich am 2. Brett über eine seltsame Verteidigung gegen Holländisch und stand schon im 8.Zug deutlich besser.
Udo Bonn erreichte bis zum 18. Zug in einer Sizilianischen Alapin Variante eine ausgeglichene Stellung mit seinem Kontrahenten an Brett 6. Hier sollte sich noch zeigen, wer schließlich den besseren Plan verfolgt.
Am 5.Brett ließ der Gegner von Martin da Costa in verwickelter Position deutliche Raumgewinne zu. Ob er damit einen tieferen Plan verfolgte, war für die Zuschauer noch nicht wirklich zu erkennen.
Da Sebastian Beer verhindert war, kam Kilian Pallapies am 8. Brett zum Einsatz. Dieser war in guter Stimmung und konnte bereits im 8. Zug eine Gewinnstellung erreichen, die nur noch technisch nach Hause gebracht werden musste. Dies bereitete Kilian keine größeren Probleme und nach 37 Zügen streckte der Gegner die Waffen.
Den Anschlusstreffer setzten die Bremer am 1.Brett, an dem Uwe aufgeben musste, nachdem er mit allen Mitteln versuchte, dem Gegner noch am Königsflügel Probleme zu bereiten. Leider bemerkte dieser alle Fallen und konnte gewinnbringend abwickeln.
Den falschen Plan wählte zugunsten der Ammerländer Schachfreunde Udos Gegner, der plötzlich am Königsflügel furios angriff, dabei aber die Stärke von Udos Läuferpaar unterschätzte. So fiel dann die gegnerische Position immer mehr auseinander und der geplante Angriff versiegte, bevor er begonnen hatte.
4 Punkte gab es zwischendurch schon für die Schwarzen Springer und 1,5 sollten noch folgen. Martin da Costa bekam es nach seinen raumgewinnenden Bauernzügen mit einigen taktischen Finessen des Gegners zu tun. Dieser hatte aber nicht weit genug gerechnet und lief in einen durchschlagenden Konter, an dessen Ende nur noch die Aufgabe die einzig mögliche Reaktion war.
Bei Florian hielt sich der Stellungsvorteil bis zum 37. Zug, allerdings waren in Zeitnot bei sehr komplizierter Position Stellungsanalysen kaum tiefgreifend vorzunehmen und so einigte man sich schlussendlich friedlich auf ein Unentschieden.
Durch einen kampflosen Sieg konnte die 3. Mannschaft in der Bezirksklasse Süd-Ost den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. Herzlichen Glückwunsch an die Schachfreunde.
Der 4. Mannschaft, die überwiegend mit Jugendlichen besetzt ist, gelang mit einem 4,5:1,5 Sieg gegen den SC Hümmling ein solider mittlerer Tabellenplatz. Jannes Gerdes, Andreas Kaper und Marcel Schoon konnten gewinnen, Jesko Gerdes spielte Remis, Torsten Wollin gewann kampflos.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor