Sonntag, 16. Dezember 2018, 18:48 Uhr
Schach / Denksport / Mannschaftswettkämpfe

Springer mit Pflichtsieg

134
0
 

SG Ammerland 1 verteidigt Tabellenführung

Bad Zwischenahn / Rastede / Oldenburg Beim Heimspiel gegen Bad Essen in der 4. Runde der Verbandsliga waren von vornherein 2 Mannschaftspunkte eingeplant, es spielte schließlich hier der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten.

Allerdings war es dann am Ende zwar klar aber recht ideenslos und der ein oder andere musste sich doch ziemlich abmühen.

Deutlich überlegen und mit der ein oder anderen großzügigen Unterstützung des Gegners gingen die Ammerländer Schachfreunde durch Carsten zu Brügge und Henning Reins schnell 2:0 in Führung. An den übrigen Brettern waren die Positionen, allesamt zwar mit leichtem Vorteil für die Springer, doch recht verfahren. Auf Kosten der Entwicklung hatte Oke Wübbenhorst seinen Gegner schwindelig gespielt. Als sich jedoch keine weiteren zündenden Ideen ergaben, um den Gegner in klaren Nachteil zu bringen, musste am Ende eine Remisabwicklung verhindern, dass der Gegner den Entwicklungsrückstand ausnutzen und selbst in Vorteil kommen konnte. Nachdem Martin da Costa gut aus der Eröffnung gekommen war, wollte sich ebenfalls keine überzeugende Fortsetzung einstellen. Der Gegner bot nach mehreren Abtäuschen schließlich Remis an, was Martin akzeptierte. Bei Dennis Weber war die Position irgendwann festgefahren und brachte auch keinen Gewinner hervor. Durch den dritten Sieg des Spieltages durch Sebastian Beer, war den Ammerländern der Sieg nicht mehr zu nehmen. Leider gingen Thomas Künzler in einer vorteilhaften Schlussposition auch die Ideen aus und er akzeptierte das Remisangebot seines Gegners. Bis zum Schluss versuchte Tom Peters alles, um seine Partie noch zu einem Sieg zu führen, doch der Gegner verteidigte sich sehr ambitioniert und findig. So kam es schlussendlich auch hier zum Remisschluss und 5,5:2,5 Endergebnis mit dem der kappe Brettpunktevorsprung in der Tabelle verteidigt werden konnte.

Gegen den Tabellenzweiten Hagen rechnete sich Ammerland 2 stark ersatzgeschwächt kaum Chancen aus. Der 3:5 Endstand sprach am Ende dafür, dass die Springer sich hart verteidigt hatten gegen die nominell deutlich überlegenen Gegner. Die Springer hatten sich teuer verkauft. Bei einem DWZ Unterschied von 100 bis 250 Punkten gelang es Julian Hans, Reent Dopychai, Frank Schulze und Thomas Wendt den Angriffen der Gegner standzuhalten und jeweils ein Remis zu erzielen. Martin Wichelmann gewann kampflos.

Die 3. Mannschaft konnte gegen Lohne ein 4:4 erkämpfen. Torsten Wollin, Jannes Gerdes und Hendrik Ahlers bezwangen ihre Gegner. Oliver John und Herms Huntemann spielten Remis.

Bei der 4. Mannschaft gab es ein sattes 4:0 gegen den Wilhelmshavener SC 3. Es punkteten Hans-Ulrich Wasmus, Ulrich Smailus, Klaus Oeltjenbruns und Hermann Hettwer. Der 5. Mannschaft gelang ein Unentschieden gegen den SK Varel 3 mit Punkten von Bernhard Rach und Michael Misiag.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor