Montag, 05. Februar 2018, 21:01 Uhr
Schach / Denksport / Mannschaftswettkämpfe

Tabellenführung zurückerobert

109
0
 

SG Ammerland 1 bezwingt Wildeshausen mit 7:1 Punkten

Bad Zwischenahn / Rastede / Oldenburg Auswärts gegen Wildeshausen, das Schlusslicht der Verbandsliga, sollte für die Schwarzen Springer alles nach Plan laufen, sofern man um den Aufstieg mitspielen will. Doch so gestaltete sich der Wettkampf auch. Die Schachfreunde aus Bad Zwischenahn lagen zu Beginn des Wettkampfes gleich 1:0 in Führung, da Wildeshausen, wie auch schon zuvor in mehreren Wettkämpfen, ein Brett unbesetzt lassen musste. Tom Peters spielte am 2. Brett gegen seinen langjährigen Trainer und einigte sich mit diesem nach kurzer Zeit auf ein freundschaftliches Unentschieden. Thomas Künzler folgte mit einem Sieg im Schnellverfahren, da sein Gegner einzügig eine Leichtfigur hergab. Nachdem Martin da Costa nach überzeugender Spielweise seinen Gegner zur Aufgabe zwingen konnte, stand es frühzeitig 3,5:0,5. Aber auch an den übrigen Brettern sah es eher günstig für die Ammerländer aus. Dennis Weber konnte seinen Gegner am 1. Brett trotz dessen deutlich höherer Wertungszahl gehörig unter Druck setzen. Wie dieser sich aus seiner Misere auf lange Sicht würde befreien können, war kaum auszumachen. Am 3. Brett konnte Sebastian Beer eine Qualität mit besserer Position gewinnen und der Sieg war vermutlich nur eine Frage der Zeit. Carsten zur Brügge hatte bei Figurengleichheit arg zu kämpfen. Absehbar war hier am 4. Brett aber schon ein Bauernverlust und unklar der weitere Partieverlauf. Oke Wübbenhorst hatte seinen Gegner mit einem Mehrbauern und guter Stellung im Griff. Es bahnte sich also ein überlegener Sieg an.

Dieser ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Dennis spielte seinen positionellen Vorteil gnadenlos aus und eroberte Bauern um Bauern und dem Gegner blieb kurz vor dem Matt nur noch die Aufgabe. Mit der besseren Position und Mehrqualität fiel dann auch noch nach weiteren präzisen Zügen eine weitere Figur und Sebastians Gegnerin streckte die Waffen. Oke tat sich noch längere Zeit ein wenig schwer gegen die hartnäckige Verteidigung des Gegners, konnte am Ende aber dann doch durchbrechen und einen weiteren vollen Punkt erbeuten. Als Carsten sich aus einer sehr schwierigen Situation in beiderseitiger Zeitnotphase befreien konnte, einigten sich beide Spieler bei Figurengleichheit auf ein Unentschieden zum 7:1 Endstand und der Rückkehr an den ersten Tabellenplatz der Verbandsliga West.

Trotz Minusbrett konnte auch die 2. Mannschaft einen überragenden Erfolg gegen den SV Lingen 2 mit 5,5:2,5 für sich verbuchen und einen Sprung in der Tabelle auf den 7. Platz machen. Die Gegner traten nämlich auch mit einem unbesetzten Brett den Wettkampf an, so dass nur an 6 Brettern gespielt wurde. Hier konnten die Springer vier volle Punkte durch Uwe Ritter, Martin Wichelmann, Frank Schulze und Gerd Wiechmann für sich verbuchen. Kilian Pallapies spielte Remis.

Auch die 3. Mannschaft war erfolgreich gegen Lohne 2 mit 4,5:1,5 und festigte damit den 1. Tabellenplatz in der Bezirksklasse Süd-Ost. Siegreich waren hier Bruno Freesemann, Herms Huntemann und Jonas Afken. Oliver John, Jochen Schepker und Sven Haase spielten unentschieden.

Ammerland 4 hatte in der Kreisliga Jade-Weser spielfrei, die fünfte Mannschaft konnte leider nicht gebildet werden und verlor kampflos und Ammerland 6 erzielte ein achtbares Unentschieden gegen Jever 2, bei dem Jannes Gerdes und Andreas Kaper erfolgreich waren.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor