Montag, 12. November 2018, 18:14 Uhr
Schach / Denksport / Mannschaftswettkämpfe

Überlegener Sieg für Schwarze Springer

248
0
 

SV Ammerland 1 lässt SK Nordhorn 3 keine Chance

Bad Zwischenahn / Rastede / Oldenburg Im zweiten Saisonspiel der Verbandsliga bekamen es die Schachfreunde aus dem Ammerland in der 1. Mannschaft mit den langjährigen Kontrahenten aus Nordhorn zu tun. Durchschnittlich 100 bis 200 Punkte lagen die Springer dabei nominell in Führung, so dass der Wettkampf eine klare Sache werden sollte. Dieser Qualitätsunterschied konnte auch bestätigt werden.
Nach dem sich Dennis Weber am 6. Brett mit seinem Gegner auf Remis einigte, sah es an den übrigen Brettern ziemlich deutlich nach Gewinn aus.
Martin da Costa konnte eine Ungenauigkeit seines Gegners in der Eröffnung zu einem dauerhaften Vorteil und deutlichem Sieg am 5. Brett nutzen. Thomas Künzler brachte ein strategischer Aufbau und damit verbundener Bauerngewinn in Führung, da sein Gegner keine entsprechende Position zur Verteidigung fand. Daraus hervor ging eine überlegene Position, die dann schnell zum Gewinn am 7. Brett führte. Oke Wübbenhorst setzte seinen Gegner am 2. Brett seit der Eröffnung unter Druck, verleitete ihn zu Fehlern und führte schnell zu einem klaren Verlust. Es folgte ein Sieg von Sebastian Beer an Brett 3, der mit ausgeglichener Stellung ins Endspiel ging. Der Gegner hatte jedoch einen isolierten Zentrumsbauern, den Sebastian schließlich erobern und damit schlussendlich auch gewinnen konnte. Henning Reins überspielte nach und nach seinen Gegner am 8. Brett. Lediglich an Brett 1 und 4 waren die Partien nicht ganz klar. Sah es zuerst bei Tom Peters an Brett 1 sehr nach einem Unentschieden aus und an Brett 4 in sehr scharfer Position sehr überlegen für Carsten zur Brügge, so stellten sich die Ergebnisse beim Mannschaftsleiter genau anders herum ein. Am Ende war es mit 7:1 ein überlegener Sieg für die Springer.
Die 2. Mannschaft musste gegen die starke Mannschaft Lingen 2 antreten und konnte sich mit 3:5 achtbar schlagen. In einer schönen Partie konnte Gerd Wiechmann seinen Gegner immer weiter unter Druck setzen und im Damenendspiel zur Aufgabe zwingen. Darüber hinaus spielten Klaas Ansmann, Julian Hans, Frank Schulze und Hans-Joachim Schepker unentschieden.
In der Kreisliga Jade Weser unterlag die 6. der 4. Mannschaft. An Brett 1 trennten sich Jannes Gerdes und Hans-Ulrich Wasmus unentschieden wie auch an Brett 2 Ibrahim Öner gegen Ulrich Smailus und an Brett 3 Jesko Gerdes gegen Klaus Oeltjenbruns. An Brett 4 konnte Hermann Hettwer gegen Paul Meier gewinnen.

Leserkommentare (0)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor