Dienstag, 04. Januar 2011, 12:43 Uhr
Budenzauber

Weihnachtsmarkt in Bad Zwischenahn?

3815
2
 

Was passiert mit dem Weihnachtsmarkt in Bad Zwischenahn? Ist er noch zu retten, indem man ihn nur noch an den Wochenenden veranstaltet, wie einige Bürger fordern? Geht hier alles den Bach runter?

Bad Zwischenahn Logischerweise kann man jeden und somit auch diesen Weihnachtsmarkt mit zweierlei Maß messen, jedoch irgendetwas scheint beim Zwischenahner Weihnachtsmarkt schief zu laufen. Eines ist gewiss, so wie bislang holt man keine zusätzlichen Gäste in den Ort, und wenn doch, dann nur für ein Mal. Die wenigen Marktbeschicker, die sich dort den kalten Wind um die Nase wehen lassen, können an dem Ablauf des Weihnachtsmarktes nichts Positives entdecken. Die Öffnungszeiten. In der Woche von 14 - 19 Uhr und Samstags von 11 - 20 Uhr sind keine Zeiten, um ganze Busladungen Besucher zu animieren, diesen Markt zu besuchen. Diese Busse fahren ganz einfach vorbei oder landen bereits in Oldenburg, wo sich wahre Besucherströme über den Weihnachtsmarkt quälen. Der frühe Schluss am Abend verleitet zudem viele Firmen - Gruppen, mit dem Zuge schnell in die nahe Stadt zu fahren und dort den Punsch zu genießen. Zu wenig Stand - Beschicker, viel zu hohe Standmieten, noch mehr Strom- und Heizkosten und obendrauf etliche nörgelnde Gäste zerren an den Nerven der Aussteller. Das große Highlight auf dem Zwischenahner Weihnachtsmarkt war von jeher die weithin sichtbare, toll geschmückte Friedenseiche. Diese Beschmückung wurde vor ein paar Jahren gestoppt, nachdem an diesem Baum Schäden festgestellt wurden. Die jährliche Ausschmückung mit Lichterketten soll der Grund für diese Schäden gewesen sein. Dass aber tatsächlich beim Umbau des Marktplatzes einige Hauptwurzeln gekappt wurden, und der Baum damit weniger überlebenswichtiges Wasser bekam, wurde ganz einfach ignoriert. Erst nachdem nun die Eiche fast täglich mit viel Wasser vom benachbarten Hotel "bedient" wird, hat sie sich sehr gut erholt. Es können viele neue Austriebe betrachtet werden. "Mitwachsende" Lichterketten wie in der Bahnhofstraße wären, wenn man schon diesem Irr - Glauben verfallen ist, auch hier angebracht gewesen! Ein 30-Meter hohes Riesenrad musste es vor Jahren sein, obwohl niemand die Kosten bedacht hat. Also wurden kurzerhand die Standmieten der Aussteller drastisch erhöht. Mit Nostalgie hat man es versucht, und nun in diesem Jahr wartete dann auch noch ein Kettenkarussell auf die Gäste, die dann aber wegen des eisigen Windes auf eine Fahrt verzichteten. Also verschwand auch dieses Karussell. Der Besitzer baute es praktisch über Nacht ab und verschwand. In jedem Jahr haben bei der "Nachbetrachtung" einige Beschicker den mahnenden Zeigefinger erhoben und auf diese Missstände hingewiesen. Von den Verantwortlichen wurde alles ganz einfach ignoriert. Auch so kann ein Markt kaputt gemacht werden! Schade, denn es sind gerade diese Marktbeschicker mit weihnachtlichem Krimskrams, die mit ihren Hütten und wunderschönen Auslagen einen Weihnachtsmarkt ausmachen. Sie müssen verdienen, ansonsten könnten sie sich die Zeit schenken und zu Hause bleiben. Der Zwischenahner Weihnachtsmarkt besteht fast nur noch aus Hütten für das leibliche Wohl, das "schmückende Beiwerk", also das, was einen Weihnachtsmarkt ausmacht, fehlt hier ganz einfach, und das ist schade für diesen Ort! Etwas Positives gab es aber auch: die wunderschön geschmückte Tanne vor dem Rathaus!

Leserkommentare (2)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Herbst

Edewecht / Bad Zwischenahn / Westerstede Der Herbst zaubert ,meiner Meinung nach, die schönsten Farben in die Natur.Ich zeige einen Streifzug durch das Ammerland.
im Ammerland

Mühlen

verlassene Orte

Lost Places

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor