Sonntag, 06. Januar 2013, 11:38 Uhr
Umwelt / Bewuchs

„Scharfe Worte zu Pflegeschnitten am Ufer“

2524
1
 

Diese Titelzeile war in den letzten Tagen der NWZ zu entnehmen. Was aber darf die Gemeinde? Welche Handlungsvollmacht hat sie? Dürfen überhängende Äste und Zweige entfernt werden?

Bad Zwischenahn Darauf habe ich schon gewartet! Endlich sieht mal jemand und regt sich auch darüber auf, dass das Ufer der Aue von Zweigen und Ästen befreit wurde. Endlich sieht auch mal jemand, dass am Engelsmeer wertvolle Birken gnadenlos abgesägt wurden.
Das sind wahrlich schon scharfe Worte gegen notwendige Pflegemaßnahmen. Ich würde noch einen Schritt weiter gehen und diese Worte und Anschuldigungen als Frechheit bezeichnen. Das Grünflächenamt der Gemeinde ist für die Verkehrssicherheit entlang der Straßen und Wege in der Gemeinde zuständig und auch verantwortlich.
Nun ist der Trupp des Bauhofes auch mal entlang des Seerundwanderweges hinter dem ehemaligen Bundeswehrgelände gewesen und hat überhängende Zweige und Äste entfernt. Nicht mehr und nicht weniger. Das hat der Bauhof in Dreibergen, in Ekern, in Specken, in Petersfehn, und wie ich schon schrieb, auch am Wanderweg entlang der Aue gemacht! Kahlschlag sieht bei mir wahrlich anders aus!
Angemerkt: der Seerundwanderweg hinter dem ehemaligen Bundewehrgelände ist öffentlicher Grund und Boden und somit in Verantwortung der Gemeinde. Zur Pflege und Instandhaltung gehört neben der Bewachsung auch die Wartung der Wege.
Warum sich nun gerade wegen der Pflegemaßnahme dort  am Seerundwanderweg in Rostrup der Sprecher der BI (künstlich)aufregt, ist mir unverständlich. Als Ratsherr sollte er wissen, dass die Gemeinde verpflichtet ist, solche Maßnahmen durchzuführen!
Interessieren würde mich in diesem Zusammenhang auch, ob Herr Autenrieb diese Aussage als Sprecher der BI oder als Ratsherr gemacht hat? Weiter wäre von Interesse, ob Herr Autenrieb diese Aussagen im Namen der gesamten BI macht oder nur für sich? Wenn ich Mitglied dieser BI wäre, und „mein“ Sprecher würde solche Aussagen auch in meinem Namen machen, würde ich unvermittelt zum Rundumschlag ausholen.
So möchte ich behaupten, dass Herr Autenrieb wieder mal über´s Ziel hinausgeschossen hat.
 

Leserkommentare (1)

Melden Sie sich bitte an um einen Kommentar abzugeben.
Passwort vergessen

Ortsgeschichte

im Ammerland

Mühlen

Edewecht / Bad Zwischenahn Im Ammerland sind einige Windmühlen und eine Wassermühle zu sehen.Sie werden von den Mühlenvereinen erhalten, gepflegt und wenn nötig in stand gesetzt.Am...
verlassene Orte

Lost Places

Trauer / Unternehmergeist / Familienbetrieb

Trauer um Etta Rösemeier

Artikel schreiben



Bitte warten...
Schon registriert?
Melden Sie sich hier an! Passwort vergessen Anmelden
Noch nicht mit dabei?
Registrieren Sie sich hier! Registrieren

Von Lesern für Leser

Dieses Portal bietet allen Lesern die Möglichkeit, eigene Beiträge und Bilder zu veröffentlichen. Es handelt sich nicht um Beiträge der Nordwest-Zeitung, die Beiträge werden nicht vorab geprüft.

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt oder einen Verbesserungsvorschlag? Schreiben Sie uns!

Suchen in der N@chbarschaft

Der Autor